Archiv für Juli, 2009

Yamaha RGX 620DZ Blues Crunch

Veröffentlicht in Kategorie Gitarre am 18. Juli 2009 von Chris – 1 Kommentar

Ok, hier sind, wie versprochen, ein paar Soundbeispiele der Yamaha RGX 620DZ. Ich habe ein kleines Mollblueslick dreimal hintereinander aufgenommen, jedesmal mit einen anderen Pickup bzw. Kombination derer. Hier ist das simple Aufnahme-Setup:

  • Gitarre direkt in Instrument-In eines M-Audio Fast Track Pro
  • über USB in den Computer und mit Tracktion 2 aufgenommen
  • dirthead VST Gitarrenamp Simulator als Insert-Effekt (Preset crunch)
  • kein EQ, Kompressor oder andere Effekte

Weiter lesen »

Fernöstliches Arbeitstier:
die Yamaha RGX 620DZ

Veröffentlicht in Kategorie Gitarre am 17. Juli 2009 von Chris – 3 Kommentare

Fange ich mal halbwegs chronologisch an und stelle die Yamaha RGX 620DZ vor, die ich ca. Oktober 2007 das erste Mal in meinen Patschhändchen halten konnte. Diese E-Gitarre aus dem mittlerem Preissegment gehört zu der RGX Reihe aus ungefähr Strat-förmigen Solidbodies mit meist zwei Humbuckern bestückt. Ein illustrer Benutzer dieser Reihe ist Victor Smolski, der Saitenhexer der deutschen Metal-Formation Rage. Die RGX ist aber keine reine Metal-Axt, sondern sehr vielseitig einsetzbar, aber dazu gleich mehr.
Weiter lesen »

Hallo, Welt!

Veröffentlicht in Kategorie Editorial am 17. Juli 2009 von Chris – 2 Kommentare

Ich habe beschlossen, es nach langer Zeit doch mal wieder anzugehen, einen Blog zu schreiben.

„Na toll“, denkt sich jetzt der nur wenig geneigte Leser, ”noch ein Blog, den die Welt nicht braucht!“. Obwohl er damit wahrscheinlich recht hat, soll dieser Blog für mich einen wichtigen Zweck erfüllen, nämlich:

  • die Gedanken und Ideen, die mir so durch den Kopf gehen und die erhaltenswert erscheinen, festzuhalten – und zwar nicht nur auf irgendwelchen Zetteln, die nach der nächsten Wäsche als unansehnliche Krümel aus der Jeans rieseln.
  • Dinge, die ich beim Herumexperimentieren mit Software, Musikinstrumenten und sonstigem technischen Equipment und beim Programmieren herausfinde, zu dokumentieren, in der Hoffnung, dass sie auch für andere Menschen nützlich sind.
  • mich dazu zu zwingen, bei den Dutzenden kleinen Projekten, mit denen ich mich so in meiner Freizeit beschäftige, auch mal etwas Vorzeigbares zu produzieren und dafür hier eine Veröffentlichungsplattform zu haben.
  • zu lernen, nicht immer in solchen Bandwurmsätzen zu schreiben.

Die ersten Artikel werden, um mal klein anzufangen, einzelne Stücke aus dem Instrumentenfuhrpark vorstellen, der sich bei mir in den letzten zwei Jahren so angesammelt hat, und sich darüber hinaus mit der MIDI Programmierung unter Linux beschäftigen.

Bis bald und hoffentlich viel Spaß beim Lesen!

Chris